Čiovo: Ortschaften und Strände

Auf der Insel Čiovo gibt es einige kleinere Ortschaften, von denen aus zahlreiche Strandabschnitte leicht zu erreichen sind. Egal ob Sportbegeisterte, Familien mit Kindern oder Ruhesuchende – auf Čiovo gibt es Strände für jeden Geschmack. Die Orte sind gemütlich und auf die Bedürfnisse von Touristen ausgelegt. Größere Sehenswürdigkeiten sucht man allerdings vergebens. Zum Sightseeing lohnt sich beispielsweise ein Besuch von Trogir oder Split.

Okrug Gornji

Bijela Plaza, Okrug Gornji, Ciovo, Foto: Richterstetter

Der große weiße Strand (Bijela Plaza) ist schnell zu Fuß erreichbar. Foto: Richterstetter

Unsere Ferienwohnung Villa Mara befindet sich am Ortsrand von Okrug Gornji auf der südlichen Inselseite. Dort ist ein erholsamer, ruhiger Urlaub möglich, denn in der näheren Umgebung gibt es nur Ferienwohnungen und wenige Restaurants. Entlang der Küstenpromenade finden Urlauber einen größeren Strandabschnitt mit verschiedenen Liegeplateaus und mehreren Kieselstränden. Kleine, abgelegene Badebuchten sind nach einem Spaziergang zu erreichen und bieten an vielen Tagen angenehme Privatsphäre.
Die Bucht Mavarstica bietet mehrere Strandabschnitte mit feinem Kies. Dort betreiben Miki und Ivo auch ihre Tauchschule Trogir Diving Center, wo Anfänger und Fortgeschrittene Tauchausflüge und Kurse buchen können.
Fährt man von der Villa Mara die Küste entlang Richtung Trogir, gelangt man in das Zentrum von Okrug Gornji. Dort herrscht lebhaftes, touristisches Treiben. Diverse Einkaufsmöglichkeiten, beispielsweise ein Supermarkt, Bäckereien, das Postamt und Zeitschriftenkioske lassen keine Wünsche offen. Zudem reihen sich hier viele Restaurants aneinander, die kroatische und internationale Gerichte anbieten.

Die Copacabana verspricht mehr Unterhaltung mit Bars und Wassersportangeboten. Foto:Richterstetter

Die Copacabana verspricht mehr Unterhaltung mit Bars und Wassersportangeboten. Foto: Richterstetter

Der größte Strand von Čiovo liegt ebenfalls in dieser Gegend: die Copacabana. Dieser Kiesstrand ist etwa zwei Kilometer lang und verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur. Ein Supermarkt, Bäckereien und kleine Verkaufsstände bieten alles an, was zu einem gelungenen Strandtag gehört. Darüber hinaus können Besucher in einem der Strandcafés einen Snack oder am Abend einen Cocktail zu sich nehmen. Die Copacabana empfiehlt sich besonders für Familien mit kleineren Kindern, da der Einstieg ins Wasser flach verläuft. Freunde verschiedener Wassersportarten kommen ebenfalls nicht zu kurz. Sie können sich Jet-Skis und Wasser-Scooter ausleihen, mit dem Banana-Boat fahren oder eine Parasailing-Fahrt buchen.

Okrug Donji

Vom Ortsende Okrug Gornjis aus gelangen Urlauber mit dem Auto nach Okrug Donji. Auf dem Weg dorthin führt eine ausgeschilderte Abzweigung zur Bucht Duboka, wo sich auch ein Campingplatz befindet, und zur Bucht Duga. Diese Bucht sieht mit der dichten Bewachsung aus Kiefern, Ginster sowie den kleinen Steinmäuerchen malerisch aus. Eine Konoba versorgt die Gäste mit feinen kroatischen Leckereien. Nicht zuletzt der wunderschöne Ausblick auf das Meer und die vorgelagerten Inselchen Sv. Fumija, Kraljevac und Zaporinovac lohnen einen Ausflug. Nördlich der Bucht befinden sich zwei weitere Badebuchten: Uvala Sv. Fumjia und Uvala Široka.
Bleibt man auf der Hauptstraße Richtung Okrug Donji, findet man die Bucht Recetinovac mit vielen Badestellen und ankernden Yachten.
In Okrug Donji angekommen, empfiehlt sich ein Besuch der Strände Kava und Stari Porat, die beide für Familien geeignet sind. Von Stari Porat aus legen außerdem kleine Fähren nach Okrug Gornji und Trogir ab bzw. an.

Žedno

Einen schönen Ausblick über die Insel verspricht ein Besuch in Žedno. Dieses ruhige, alte Dorf liegt im Inneren der Insel. Dominiert wird es von der mit Zypressen und Kiefern umringten, mittelalterlichen Kirche Sv. Mauro.

Ciovo, Villa Mara, Badebuch, Foto: Richterstetter

Einer der vielen kleinen Badebuchten in der Nähe unseres Hauses. Foto: Richterstetter

Arbanjia

Das malerische Dorf mit seinem Dominikanerkloster Sv. Križ liegt direkt am Meer. Das im 15. Jahrhundert erbaute Kloster beeindruckt durch seinen massiven Glockenturm, das von heimischen Künstlern geschaffene Chorgestühl sowie das aus Olivenholz geschnitzte Kreuz. Auch heute noch lebt ein Mönch in den Gemäuern, die besichtigt werden können. In unmittelbarer Nähe laden die Strände Sveti Križ nahe des Klosters und Skrapa in Hafennähe zum Baden ein.

Slatine

Der Hausstrand bietet verschiedene Liegemöglichkeiten für jeden Geschmack. Foto: Richterstetter

Der Hausstrand bietet verschiedene Liegemöglichkeiten zum entspannen und erfrischen. Foto: Richterstetter

In dem ehemaligen Fischerdörfchen mischen sich Neubauten mit urigen, alten Marmorhäusern. In und rund um Slatine gibt es zahlreiche Bademöglichkeiten, die für jeden Geschmack etwas bieten – egal ob kindgerecht oder einsam gelegen. Direkt am Ortseingang befindet sich der Strand Saskur. Dieser Strand ist durch den flachen Einstieg ins Wasser auch für Kinder geeignet. Es gibt ein Strandcafé und ein Badeplateau, von dem aus Groß und Klein gerne ins erfrischende Nass hüpfen.
Geht man Richtung Hafen, findet man einen weiteren, kindgerechten Strand mit guter Infrastruktur. Der Strand Porat liegt ebenfalls in Hafennähe. In unmittelbarer Nähe sorgen Restaurants und Supermärkte für das Wohl der Besucher. Um zu abgelegenen Stränden zu gelangen, folgt man vom Hafen aus einem Fußweg nach Osten. Dort liegen wunderschöne Badebuchten und Kiesstrandabschnitte.
In der Nähe von Slatine wurde eine Eremitage waghalsig in die Steilküste hineingebaut. Nach einer kurzen Wanderung gelangt man zu diesem malerischen Ort. Die Wallfahrtskirche Gospa Prizidnica ist heute noch Ziel vieler Gläubiger am Ostermontag, Pfingstmontag, am ersten Sonntag nach Mariä Geburt sowie am Tag von Mariä Empfängnis.

Bookmark the Permalink.

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/477230_90482/wordpress/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Kommentare sind geschlossen.